Fahrradshop nutzt Affiliate-Marketing: Mit intelligentem Partnermatching auf Erfolgskurs

Ein Onlineshop, der sich auf hochwertige Fahrräder spezialisiert hat, setzt bei der Neukundengewinnung schon seit Jahren auf ein Affiliate-Netzwerk. Dort entstehen Partnerschaften, wenn sich ein Publisher bei einem Partnerprogramm, das für ihn passend erscheint, bewirbt und daraufhin vom Advertiser angenommen wird.

In einem Affiliate-Netzwerk stellt der Advertiser, also der Anbieter von Produkten oder Dienstleistungen, Werbemittel zur Verfügung, die der Publisher auf seiner Website platziert oder über andere Kanäle (z.B. Keyword-Advertising, E-Mail-Marketing) einsetzt. Der Publisher erhält als Website-Betreiber dafür vom Advertiser eine erfolgsorientierte Provision.

Seit Oktober 2012 steht dem Onlineshop ein Matching-Tool zur Verfügung, das ihm wertvolle Publisher-Empfehlungen gibt. Die Empfehlungen werden auf Basis eines intelligenten Algorithmus generiert. Jeden Montag werden dem Advertiser automatisch zehn neue, passende Publisher vorgeschlagen.

Für einen Publisher bedeutet das, dass er in Ergänzung zur Programmsuche nun auch Einladungen von Advertisern erhält. Damit unterstützt das Matching-Tool bei der gezielten Suche nach Vertriebspartnern. Advertiser können vorgeschlagene Publisher direkt zu ihrem Partnerprogramm einladen und somit ihr Netzwerk schnell und effizient erweitern. Publisher können die Partnerschaft mit nur zwei Klicks bestätigen.

Erfolg durch lernfähigen Algorithmus
Der dem Matching-Tool zugrunde liegende Algorithmus wertet bei der Auswahl der Publisher-Empfehlungen nicht nur deren Performance-Kennzahlen wie Leads und Sales aus, sondern auch thematischen Fit und Branchenzugehörigkeit. So sucht er im Netzwerk nach passenden Publishern, und das Businessmodell- und Industrie-übergreifend.

Je intensiver nun Advertiser und Publisher das Tool nutzen, umso mehr profitieren letztlich alle davon. Denn: Der Algorithmus ist lernfähig. Das heißt, er analysiert den Erfolg bisheriger Vernetzungsaktivitäten und entwickelt daraus optimierte Empfehlungen. So kann er sich im Laufe der Zeit verbessern und Advertisern immer zielgerichteter die passenden Publisher empfehlen.

Hidden Champions werden aufgespürt
Ein großer Vorteil für den Advertiser liegt darin, dass das Tool sogenannte hidden champions für ihn aufspürt. Gemeint sind Publisher, die sich von sich aus nicht beim entsprechenden Partnerprogramm beworben hätten und auf die der Advertiser so auch nicht hätte stoßen können. Oft sind es aber gerade diese, die über großes Umsatzpotenzial genau für dieses Partnerprogramm verfügen. So haben beide Parteien nun die Chance auf eine vielversprechende und erfolgreiche Partnerschaft.

Das Matching-Tool schafft neue Kooperationsmöglichkeiten und sorgt sowohl für eine Steigerung der Reichweite als auch für zusätzliche Umsatzchancen für Advertiser und Publisher.

Mehr als 20 Prozent Salessteigerung
Der Fahrrad-Onlineshop konnte seine Sales mithilfe des Tools um mehr als 20 Prozent innerhalb eines Jahres steigern. Insgesamt 394 Publisher-Empfehlungen hat er akzeptiert, daraus ergaben sich 66 Partnerschaften mit Publishern, die die Einladungen annahmen.

Im Rückblick lässt sich analysieren, welchen Wert diese Partnerschaften haben: 24,2 Prozent der seit Oktober 2012 bestellten Warenwerte wurden über die Match-Partnerschaften generiert und damit die Verkaufszahlen deutlich verbessert.

Steigerung der Relevanz
Und das gilt auch für andere Advertiser, die auf dieses Matching-Tool setzen. Seit der Einführung verzeichnet das Netzwerk eine stetige Steigerung der Publisher-Vergütungen aus Partnerschaften, die damit realisiert wurden. Bemerkenswert ist dabei vor allem, dass diese Partnerschaften im Vergleich zu denen, die im Netzwerk auf „herkömmlichem“ Weg geschlossen wurden, im Durchschnitt sechsmal mehr Umsatz generieren!

Ohne zusätzlichen Aufwand für beide Kundengruppen entstehen so neue, relevante Vertriebspartnerschaften und Umsatzpotenziale.

Autorin: Birgit Linke

Birgit Linke ist seit 2000 bei der affilinet GmbH in der Geschäftsentwicklung und Produktkommunikation tätig. Dabei hat sie technologische Innovationen und die Erschließung neuer Geschäftsfelder begleitet. Als Projektleiterin für Markteinführungen ist sie heute dafür verantwortlich, neue Technologien im Markt zu positionieren, den Kundennutzen darzustellen und diesen auf Basis von Markt- und Geschäftsbeitragsanalysen kontinuierlich zu optimieren.