Marketing-Kampagnen könnten deutlich erfolgreicher sein

Trotz Marketing Automation, Big-Data-Lösungen und CRM-Systemen: Defizite bei der Umsetzung von Marketing-Kampagnen vergraulen allzu oft potenzielle Kunden. Insbesondere hapert es bei der personalisierten Kundenansprache. Zu diesem Ergebnis kommt eine 2017 veröffentlichte Umfrage des Marktforschungsinstitut Toluna im Auftrag von Uniserv.

„Der häufigste von Unternehmen gemachte Fehler ist unpassende Werbung, die nichts mit der Lebenswelt der angesprochenen Personen zu tun hat“, so die Studienautoren. Fast zwei Drittel der Verbraucher (62 Prozent) erhielten laut den Umfrageergebnissen bereits diese Art Werbung. Ebenfalls bemerkenswert: „Mehr als die Hälfte hat bereits Werbematerialien doppelt bekommen (57 Prozent) oder ist in Werbebotschaften schon einmal mit der falschen Anrede angesprochen worden (56 Prozent).“

Holger Stelz, Director Marketing & Business Development bei Uniserv kommentiert das Ergebnis: „Halbherzige Personalisierungsversuche können mehr Schaden anrichten, als dass sie nützen. Darum muss jede Kampagne auf der Grundlage korrekter, aktueller und vollständiger Kundendaten geplant und durchgeführt werden“.

Eine perfekt gepflegte Kundendatenbank ist demnach maßgebend für den Erfolg von Marketing-Kampagnen. Das sich dieser Ansatz lohnen dürfte, zeigen auch die weiteren Ergebnisse der Studie: „Personalisierte Werbung stößt auf breite Akzeptanz“, so die Studienautoren. „50 Prozent der befragten Verbraucher finden Angebote, die auf ihre Interessen zugeschnitten sind, wichtig. Jeder Fünfte kauft öfter, wenn die Angebote zu seinen Interessen passen.“ Fazit von Holger Stelz: „Die Umfrageergebnisse zeigen, dass sich für Unternehmen viele Chancen aus einer gezielten Ansprache von Kunden ergeben“.

Zur Umfrage: Im November 2016 wurden 1.008 Verbraucher in Deutschland online befragt. Die Mehrheit der Befragten stammt aus der Altersgruppe 18 bis 54 Jahre.

Autor: Redaktion crm-expert-site

Den gesamten Beitrag lesen Sie hier (Vertriebszeitung.de)